Rotlicht in Wien und der Welt

Im 7. Wiener Bezirk brennen die Swingerclubs gerne

Posted in Feuer und Flamme by rotlichtwien on 3. September 2006

Nach dem KORE Palast brannte nun auch das FRIVOLI. (Logo: Swingerclub Frivoli, Halbgasse 1070)

(Wien, im September 2006) In der Nacht zum Samstag, den 2. September 2006, gab es im Swingerclub „Frivoli“ gegen 5 Uhr morgens Feuer. Der Technikraum in der Halbgasse 11 soll Brandherd gewesen sein. Der Sachschaden ist gering. Personen kamen nicht zu schaden.

Der Swingerclub ist einer von rund 15, die es in Wien gibt. Im 7. Wiener Bezirk dürfte es in Swingerclubs
besonders gern nach technischem Gebrechen brennen.

KORE-Palast nach dem Brand am 21. Mai 2006. (Foto: Marcus J. Oswald)

Man erinnert sich noch an das Feuer in der Schottenfeldgasse 39, am 21. Mai 2006 an einem Samstag
außerhalb der Öffnungszeit. Ein Saunaofen fing Feuer und legte den alteingesessenen, 1000 Quadratmeter
großen „KORE Palast“ (gegründet 1996) in Schutt und Asche.

Szene im Umbruch

„King of Swing“ Victor Hennemann damals: „Wir haben einen Totalschaden!“ Hennemann ärgerte sich damals sehr, dass er nicht im Lokal anwesend war. Drei Tage nach dem Brand kündigte der Platzhirsch der Wiener Szene in einem Telefonat eine Generalsanierung an, die mittlerweile zügig vorangebracht wurde.

Die Wiener Swingerclubszene ist im Umbruch. Hennemann äußerte schon damals, nach seinem Brand: „Die Leute wollen für Leistungen nichts mehr zahlen. Ich mache sicher nicht mehr als Swingerclub auf. Der Name „KORE Palast“ verschwindet. Ich mache ein neues Konzept mit Wellness Sauna, auch für Ältere und Mütter mit Kindern“.

Marcus J. Oswald (Ressort: Feuer und Flamme)

%d Bloggern gefällt das: